Auch ein starker Rücken kann entzücken

Auch du hast bestimmt den Wünsch, ein Sixpack zu bekommen? Stimmts?

Du kannst ruhig dazu stehen, du bist damit nicht alleine. Ein Sixpack wollen doch fast alle, die mit dem Krafttraining anfangen.

Was das Sixpack mit dem Rücken zu tun hat, fragst du dich?

Das werde ich dir jetzt erklären:

Für eine starke Mitte braucht man beide Seiten oder anders ausgedrückt: Für starke Bauchmuskeln braucht es auch starke Rückenmuskeln.

Rücken- UND Bauchmuskulatur halten den Oberkörper aufrecht. Ohne gestärkte Rückenmuskeln kannst du dich nicht gerade halten, aber ebenso wenig ohne gestärkte Bauchmuskeln. Beide arbeiten zusammen und sind nur gemeinsam stark.

Die Rückenmuskulatur besteht aus:

der autochthonen Rückenmuskulatur, diese setzt sich zusammen aus:

  • lange Rückenmuskeln zwischen Hüfte und Rippen
  • mitttel lange Rückenmuskeln zwischen Wirbeln und Dornfortsätzen der Wirbelsäule
  • kurze Rückenmuskeln zwischen Quer- und Dornfortsätzen der Wirbelsäule
  • dem breiten Rückenmuskel zwischem Brustwirbel und Kreuzbein

Mit der Rückenmuskulatur zusammen arbeiten auch die Muskeln des Schultergürtels. Diese bestehen aus:

  • Trapezmuskel zwischen der Wirbelsäule (Hals- und Brustwirbelbereich) und dem Schlüsselbein und Schulterblatt
  • Deltamuskel zwischen Schlüsselbein/Schulterblatt und Oberarm
  • Rautenmuskel zwischen Hals-/Brustwirbel und Schulterblatt
  • Untergrätenmuskel zwischen Schulterblatt und Oberarm

Auch die Muskeln des Schultergürtels machen einen Teil des Rückens aus.

Das Oberkörperheben ist eine gute und recht leicht erlernbare Übung zur Stärkung des Rückens. Sie trainiert nicht nur den Rücken, sondern zugleich auch die Schultermuskeln.

Du brauchst nur eine rutschfeste Matte oder andere Unterlage.

Lege dich bäuchlings hin und stelle die Füße auf.

Führe die Hände zu den Schlägen, die Arme sind seitlich vom Körper abgespreizt. Alternativ kannst du die Ellenbogen im rechten Winkel beugen und die Oberarme parallel zum Kopf halten.

Spanne die Muskeln im Hintern an und hebe nun den Oberkörper so weit es geht von der Matte ab.

Achte bitte darauf, dass der Kopf in Verlängerung der Wirbelsäule ist.

Beim Anheben atme ein und halte die Position für ca. 2 Sekunden. Mit dem Ausatmen senkst du den Oberkörper langsam wieder ab. Dabei bleibt die Grundspannung im Po sowie im Rücken bestehen.

Wiederhole die Übung insgesamt 12-mal. Nach 30 Sekunden Trainingspause mache noch jeweils 3 weitere Durchgänge.

Du wirst sehen, dass du bald einen starken Rücken bekommst.

Also leg los und habe Spaß.